Imbolc

Der Eintrag bei wikipedia gibt Aufschluss, dass Imbolc auch Imbolg, oder Oimelc genannt wird. Die Wurzeln des Festes liegen im Irischen. Das Fest ist eines von mehreren bekannten Feiertagen, die durch besondere Naturereignisse oder Landarbeiten entstanden sind.


Der Name Imbolc kommt vom altirischen < imb-folc > („Rundum-Waschung“) und kennzeichnet es damit als Reinigungsfest. Oimelc ist die Bezeichnung für das erste Milchgeben der Schafe im Frühjahr. Das Fest wurde beginnend am Vorabend in der Nacht zum 1. Februar und an diesem Tage gefeiert und wird bis heute noch in ländlichen Gegenden Irlands als Tag der heiligen Brigid (Lá Fhéile Bríde) begangen.

Blog von Ina Brecheis

Aus einer WhatsApp von Iliana

Im­bolc ist das ur­al­te kel­ti­sche Mond­fest, wel­ches die Rück­kehr des Lichts mar­kiert. Es ist der Mo­ment, in dem die weiße Göt­tin zu­rück­kehrt. Im Ur­sprung be­deu­tet Im­bolc „im Bauch“ – denn al­les um uns und in uns ist schwan­ger und er­war­tungs­voll. Wir tra­gen das Po­ten­ti­al der Bot­schaf­ten der Raun­äch­te in uns, die Bäu­che ei­ni­ger Tie­re wöl­ben sich schon sanft, die Ta­ge wer­den spür­bar län­ger, das Ver­sp­re­chen von Er­neue­rung liegt in der Luft. Die ers­ten Tie­re er­wa­chen vom Win­ter­schlaf, die ers­ten Pflan­zen st­re­cken ih­re Spit­zen aus der kal­ten Er­de. Es ist der Mo­ment, in dem wir nach vor­ne bli­cken und be­gin­nen, un­se­re En­er­gie und Ak­ti­on wie­der mehr nach außen zu rich­ten. Im­bolc ist ein Fest der Rei­ni­gung und des Lichts und ist der Göt­tin Bri­gid ge­wid­met. Wir rei­ni­gen uns von den Über­bleib­seln des Win­ters – in­ner­lich und äußer­lich. Für die Drui­din­nen und Drui­den war Bri­gid auch die Göt­tin der Wahr­heit, in ih­rem Na­men leg­te man ei­nen Eid ab. So wie früher die Dienst­bo­ten und der Bau­er ei­nen neu­en Ar­beits­ver­trag schlos­sen, so kannst du heu­te ei­nen Ver­trag mit dir selbst schließen.
Früher ka­men die Men­schen an sol­chen Ta­gen zu­sam­men und be­gin­gen die Ri­tua­le und Ze­re­mo­ni­en ge­mein­sam. Und so kom­men auch wir die­ses Jahr zu­sam­men. In der ge­mein­sa­men Im­bolc-Ex­pe­ri­ence ver­bin­den wir den As­pekt der Rei­ni­gung mit dem des Com­mi­te­ments. Wir las­sen das Al­te ge­hen, um das Neue kraft­voll in die Welt zu brin­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code